TC 053 – wer auffährt ist nicht immer Schuld

In dieser Episode sind für euch Simon, Nico, Johannes und Sebastian an den Mikrofonen. Wir sprechen über richtiges Abschleppen, die stressigsten Berufe der Welt, unerwartete Post aus den USA, LKW- Rückspiegel und eine selten dämliche Aktion eines Taxifahrers. Viel Spaß beim Hören!

 

avatar Simon Wunschliste Icon
avatar Sebastian
avatar Johannes
avatar Nico Van d. Broeck

 

Shownotes:

http://www.n-tv.de/auto/Handys-erhoehen-Unfallgefahr-massiv-article17060831.html

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/auffahrunfall-gericht-faellt-ueberraschendes-urteil-a-1078105.html

http://www.manager-magazin.de/fotostrecke/das-sind-die-stressigsten-jobs-der-welt-fotostrecke-133475.html

http://newsletter.bg-verkehr.de/2016/newsletter-2-2016/brancheninfos/einstellung-fuer-die-sicherheit

https://www.bg-verkehr.de/medien/medien-bestellen/medienkatalog/unterweisung/unterweisungskarte-g7-spiegel-richtig-einstellen

 

Flattr this!

3 Gedanken zu “TC 053 – wer auffährt ist nicht immer Schuld

  1. Hallo!
    Das Buch das Ihr meint heißt: Deutschland im Blaulicht: Notruf einer Polizistin, und ist von der griechischstämmigen Autorin/Polizistin: Tania Kambouri.

    Das Buch kann in jeder lokalen Buchhandlung gekauft werden. ISBN 9783492060240, für 14,99 Euro. Da wir Deutschland eine Buchpreisbindung haben kostet das Buch überall gleich. Man spart nichts bei Amazon.
    Außerdem stärkt man den lokalen Einzelhandel und verhindert damit, das der Buchhandel in Deutschland langfristig von Amazon zerstört wird.

    Ich kaufe zwar auch bei Amazon, vor allem in der Weihnachtszeit, aber höchst selten Bücher.
    Dort kaufe ich vor allem preiswerte schnurgebundene Headsets. Allerdings muss ich hier feststellen, das die sich in den letzen 2 Jahren um gut 40% verteuert haben, was nicht an den gestiegenen Lohn- und Arbeitsbedingungen im Herkunftsland liegen dürfte, sondern eher an den zunehmenden Amazonkosten für die Versender.

    Eine Alternative zum kauf ist übrigens auch die lokale öffentliche Bücherei. Da hat man dann auch beim nächsten Umzur/Renovierung/etc. pp auch nicht auf einmal Bücher in der Hand, die man eigentlich nicht mehr braucht.

    Danke für den Podcast
    Viele Grüße

    Henny-R

  2. Hallo Truckercaster,
    wie immer Danke, für die tolle Folge, hat mir wieder Spass gemacht, zu Hören, nun möchte Ich mir heute herausnehmen Euch ein Thema vorzuschlagen was mich zur Zeit sehr Bewegt und Ich für mich noch keine Antwort finden konnte.
    Nun glaube Ich der einzige Ewald in Euren Kommentaren zu sein, als zweites eine kurze Zusammenfassung, vor ca. 8 Jahren habe ich für 2 Jahre bereits den Beruf des Fernfahrers ausgeübt, nun bin ich seit 6 Monaten wieder Fernfahrer (immer innerhalb DE) seit ein Paar Wochen nervt mich mein Chef das Ich Lehrlinge mit auf Tour nehmen soll, um Ihnen meine ruhige, besonnene und pünktliche Fahrweise zu vermitteln, Nur weis ich nicht, wie Ich mit anderen in der enge des Führehauses eine Woche überleben kann, mich könnte man auch den einsamen Einsiedler nennen! Kennt Ihr Leute oder habt eigene Erfahrungen, die mit solchen Situationen Erfahrungen haben und diese weitergeben möchten, auf dem Bau könnte Ich das ohne zu Überlegen, aber wie macht man das in einem Bereich in dem man gerade selbst angefangen hat? Gruss Ewald

  3. Vielen Dank für das Aufgreifen der Abschleppthematik. Eine Ergänzung erlaube ich mir jedoch (zumindest erinnere ich mich nicht, euch das erwähnt gehört zu haben). Am abzuschleppenden Pkw sollte auch bei toter Batterie die Zündung eingeschaltet werden, um nicht in der ersten Kurve das Lenkradschloss einzurasten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *