TC 013 – “Unwetterbetonplatten”

Das Truckercast- Team ist zu dieser Episode wieder vollständig zusammengekommen, um über die letzten vierzehn (Arbeits-) Tage und die Ereignisse aus der Transport- und Logistikwelt zu berichten. Hierbei geht es unter anderem um die Unwetter der vergangenen Zeit und den damit verbundenen “blow ups”, kleine aber äußerst gefährliche Hügel die von aufgeheizten Betonplatten erzeugt werden. Zudem brennt gerade während der Aufnahme dieser Episode die mit Styropor gefüllte Lagerhalle einer Spedition in Ludwigshafen, die Rauchsäule ist bis nach Hessen zu sehen. Wir sprechen über die aktuellen Ereignisse.
Und dann gibt es noch eine Podcast- Empfehlung sowie die Ankündigung des Auslandshelfer- Interviews in der nächsten Episode.

Viel Spaß beim hören!

 

avatar Simon Wunschliste Icon
avatar Sebastian
avatar Ori Paypal Icon
avatar Christoph
avatar Frank

Die Shownotes gibts wie immer nach dem  Klick:

Intro 00:00:00 

Begrüßung 00:00:33

Sebastian freut sich über die Intromusik

Wie waren eure letzten 2 Wochen? 00:01:41
Simons Woche war für ihn langweilig, er hatte Nachtschicht
In der Nacht von Freitag auf Samstag ist Boris auf der B327 hinter Rheinböllen ein Opel Astra G auf die Straße geschossen gekommen.
Wäre Boris 5sek früher dort angekommen, wäre er ihm in die Seite gefahren.
Nach Boris Ansicht ist das eine unfallträchtige Strecke.
Gespräch über Fahrverhalten in jungen Jahren. Simons Bekannter ist in einem Jahr mit seinem 3er  BMW mehrfach verunfallt.
Simon ist am Donnerstag aus dem Saarland zurückgekommen, als das Unwetter aufzog. Artikel zum Unwetter: http://www.wetterdienst.de/Deutschlandwetter/Thema_des_Tages/1022/der-tag-danach-das-unwetter-kam-sah-und-siegte
Er stellte sich die Frage, wie es rechtlich aussieht, wenn man auf der Autobahn wegen schlecher Sicht den Warnblinker anschaltet trotzdem langsam weiterfahren darf.
Boris ist der Meinung, das jedes Lichtzeichen wichtig ist und das kein Polizist da was dagegen haben dürfte.
Chris und Ori haben sich am 10.06 in Longuich in der Nähe von Trier  auf einem Parkplatz getroffen, weil Chris gerade in der Umgebung unterwegs war. Boris fand faszinierend, das beide sich exakt zur selben Zeit auf der Autobahn getroffen haben, als Boris mit der Arbeit fertig und auf dem Nachhauseweg war.Chris musste nach dem Treffen Ori nochmal anrufen, weil er ihm sein Feuerzeug “geklaut” hat und bezeichnet ihn als “Feuerzeugdieb”.
Boris: “Ich habe ein Feuerzeug und werde es benutzen!” Gespräch zwischen Sebastian und Boris, von dem der Spruch kam – Sebastian meint es ist Pocher: http://www.myvideo.de/watch/2487041/Oliver_Pocher_It_s_my_life Boris denkt, dass das von Mario Barth http://de.wikipedia.org/wiki/Mario_Barth kommt.
Sebastians Erlebnis mit seiner Tochter.
Er fuhr auf eine Autobahn auf, als seine Tochter das Autobahnschild als Truckercastlabel erkennt : “Papa kuck mal!! Truckercast!!!”

Unwetter im Südwesten von Deutschland
 00:17:58
Chris war in Augsburg und hat mitbekommen, wie es sich im Osten bzw. Süden zuzog. Als er wegfuhr fing es an zu regnen, er ist der Sonne entgegen und hinter ihm war es pechschwarz. Dadurch das er dem Unwetter davonfuhr, hat er nichts davon abbekommen.
Sebastian hat mit einem Kollegen im Saarland telefoniert, bei dem alle Autos auf dem Parkplatz von  golfballgroßen Hagelkörnern beschädigt wurden.
Frank hat das Unwetter Zuhause erlebt.
Boris wurde von dem Unwetter aufgeweckt, als er im Depot geschlafen hat. Das Handynetz fiel kurzzeitig aus. Er wollte dann in die Halle fahren, aber die Kollegen hatten das Tor wegen des starken Regens verschlossen. So musste er im Auto bleiben.
Simon hatte 18 Tonnen geladen und trotzdem hatte er Probleme, seinen LKW in der Spur zu halten.
Er  machte sich Sorgen um Amy den Truckercasthund.

“Blow Ups” auf Autobahnen
 00:23:16
Simon wusste nicht, das sie so genannt werden.
Sebastian hat in den Nachrichten gesehen, das ein Motorradfahrer bei einem Unfall durch einen solchen “blow up” gestorben ist. http://www.focus.de/auto/ratgeber/sicherheit/tid-31953/todesfalle-blow-up-wenn-die-gluthitze-die-autobahn-aufsprengt_aid_1021152.html
“Blow Ups” sind Betonplatten auf der Autobahn, die sich aufgrund starker Hitze verschieben und ausdehnen und gegeneinander stoßen, so das sich kleine “Hügel” bilden.
ADAC bemängelt Zustand der Autobahnen in Deutschland : http://www.youtube.com/watch?v=IyzAojbVsE8
Lt. Boris ist das Problem bei den aktuellen Blow-ups gewesen, das vorher eine Periode herrschte, in der es eher kühl war und es dann schlagartig warm wird. Normalerweise können die Dehnungsfugen zwischen den Betonplatten auf den Autobahnen die Temperaturunterschiede ausgleichen.
Blow-ups können innerhalb von Minuten entstehen, da sich die Spannungen zwischen den Betonplatten innerhalb kurzer Zeit  “entladen” können und sich die Fahrbahn an den Enden anhebt.
Bei einem Unfall kommt niemand für den Schaden auf, wenn das Fahrzeug nicht vollkaskoversichert ist.
Chris: “Unfälle wegen Blow-ups können jedem passieren und sind kaum zu vermeiden.Es ist immer mit Hindernissen auf der Fahrbahn zu rechnen”
Sebastian erzählt von unsachgemäß befestigten Fahrrädern auf Autos in der Urlaubszeit.
Chris hatte in Belgien eine Laderampe auf der Autobahn liegen gehabt, der er ausweichen musste.
Auf der A61 flog vor ihm ein Deckel von einem “Jet Bag” von einem Wohnmobil was ihn gerade überholt hat: http://www.wohnwagenvermietung-janka.de/images/dachbox.JP . Er konnte nicht mehr ausweichen und hat es überrollt. Der Fahrer des Wohnmobils bestand darauf die Polizei zu rufen, die Chris dann aber die Weiterfahrt erlaubt hat.

Aufruf von “Piratte”
 00:41:02
Yvonne hat uns erwähnt und empfohlen. In gleichem Zug hat sie ein Ihr am Herzen liegendens Thema angestossen. Simon mag die “Athmosphäre” der Umgebung in ihren Sendungen. Sebastian findet das angenehm meditativ.
Yvonne fühlt sich durch in Baustellen dicht auffahrende LKW bedrängt. Aufruf von Sebastian, nicht so zu drängeln und nicht dicht aufzufahren. Simon vermutet, das sich viele Leute keine Gedanken machen wenn sie den Sicherheitsabstand nicht einhalten.
Frank merkt an, wie viele Unfälle im letzten Jahr in der Umgebung passiert sind.
Die Tachos von LKWs sind immer geeicht und zeigen die richtige Geschwindigkeit an – Tachos von Autos gehen meist ein paar km/h vor.
Frank hat Informationen aus dem Internet das sich trotz Bekanntheit des zu geringen Abstandes die Auffahrunfälle deutlich vermehrt haben.
Ursache könnte der zunehmende Druck und Stress sein.
Diskussionen darum, was man tun kann wenn jemand zu dicht auffährt. Chris` Tip: Geschwindigkeit beibehalten und Sicherheitsabstand halten.
Sebastian hat die Frage, was passieren würde, wenn jemand dicht auffährt und man einfach das Licht mal anmacht. Chris: “Das bringt nichts”
Der Truckercasthund Amy meldet sich zu Wort 🙂
Das Einzige was man tun kann ist, sich nicht aufregen und gelassen bleiben.

Boris’ Gadet der Woche: Selbstrührende Tassen.
 01:01:25
Die Tasse benutzt er schon eine Zeit lang. Sie ist bei anderen ein Hingucker.
Sieht von außen aus wie ein ganz normaler Thermobecher. Im doppelten Boden sind 2 Batterien und ein Motor eingebaut.
Im Inneren der Tasse ist ein daumennagelgroßer Propeller eingebaut, der eine hohe Umdrehung hat und das Getränk umrührt.
Chris durfte den Effekt auch schon beim gemeinsamen Frühstück begutachten.
Lt. Boris ist die Tasse gut verarbeitet, allerdings durch die Elektronik nicht spülmaschinenfest, aber die Reinigung ist sehr einfach.

Boris’ “Netzfundstück der Woche”
 01:09:11
Hierbei gehts um ein Foto von einem Berufskraftfahrer, dessen linke Gesichtshälfte sich aufgrund der Sonneneinstrahlung im Laufe seines Arbeitslebens verändert hat. (Siehe Foto im Link)
Aus dem Grund ist Ori froh, das er nur nachts fährt.

Großbrand in Ludwigshafen
 01:13:16
Bei Simon und Sebastian um die Ecke brennt ein Teil einer Spedition, in der Styropor hergestellt/gelagert wird. Und das gerade jetzt, als die Aufnahme des Truckercast stattfindet.
Bei dem Brand kommt auch ein sog. “Turbolöscher” zum Einsatz: http://ais.badische-zeitung.de/piece/02/8d/42/cb/42812107.jp
Sebastian erklärt den Turbolöscher.

“Truckercast goes social”
 01:22:05
Ankündigng für die nächste Episode.
Freunde von Sebastian gründeten ein Projekt namens “Auslandshelfer” http://www.auslandshelfer.de/

Verabschiedung
01:24:15
Chris verabschiedet sich dieses Mal auf russisch.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.