TC 042 Rummelplatz

Diesmal mit Christian, Simon und Johannes. Wir sprechen unter anderem über die EU, die den Mindestlohn bei Transitverkehren durch Deutschland nicht in ok findet, einen Geisterfahrer- LKW direkt vor der Haustüre, selbstfahrende LKW in den USA und Staus auf deutschen Straßen. Zudem gibt uns Christian einen Erfahrungsbericht seines LKW- Navigationsgerätes tomtom work.

 

Viel Spaß beim Hören!

 

avatar Simon Wunschliste Icon
avatar Christian
avatar Johannes

Shownotes:

Blog von LKW- Fahrer Maike:
www.truckonline.de

Wörterbuch LKW-PKW:
www.runtervomgas.de

Reifenbrand mit eigener Ladung gelöscht:
http://www.infranken.de/regional/kulmbach/Brennenden-Lkw-mit-Milch-geloescht;art312,1051467

Geisterfahrer LKW:
http://www.morgenweb.de/newsticker/mannheim-falschfahrer-auf-der-a-656-1.2252763

selbstfahrende LKW:
http://www.n-tv.de/auto/Start-fuer-die-Robo-Trucks-article15061106.html

Flattr this!

2 Gedanken zu „TC 042 Rummelplatz

  1. Hallo Truckercaster!

    Erstmal vielen Dank für den tollen Podcast Ich fahre zwar nur einen Lieferwagen und von dem auch die PKW-Variante, habe aber eine große Leidenschaft, das sind Podcasts. Deshalb höre ich auch selten Radio. Wenn dann WDR2, und dann gibt es gefühlt relativ häufig die Meldung das ein LKW auf der Rheinbrücke der A1 rückwärts fährt. Bei einer meiner beiden Fahrten nach Köln dieses Jahr habe ich sogar einen gesehen. Ab und zu hat wohl auch schon einer versucht zu drehen. Man sollte meinen das sich die Sperrung dieser Brücke für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen inzwischen in ganz Europa rumgesprochen haben sollte.
    Zum Thema autonome LKW. Der Fahrer auf diesen Fahrzeugen ist doch vollkommenes Alibi. Wenn trainierte Flugzeugkapitäne schon ein paar Sekunden benötigen um die volle Kontrolle wieder über das Flugzeug zu übernehmen, so ist doch die Wahrscheinlichkeit das eine Fahrer einen Maschinenfehler noch korregieren kann ziemlich gering. Außerdem muss man das noch mal weiter denken. Als nächstes sind dann die Disponenten dran. Weil die braucht man auch nicht wirklich. Können doch auch alles Computer übernehmen, und überhaupt, Aufträge können auch automatisch bei Bedarf auf Online-Portale gestellt werden, die Bots der Speditionen suchen nach passenden Aufträgen, geben ein Angebot ab und bei der Automatischen Auftragsvergabe organisiert die Dispoapp den LKW-Einsatz und alles ohne Menschen. Ich hoffe nur das wir dann Geld dafür bekommen wenn wir zu Hause sitzen und unser Geschirr selber töpfern, weil es ja keine Arbeit mehr für Menschen gibt.

    Weiter mit Eurem tollen Podcast

    Gruß

    Henny-R

  2. Hallo Henry,
    danke für einen Kommentar.
    Das der Mensch durch den technischen Fortschritt immer weiter in den Hintergrund gerät ist glaube ich unaufhaltsam.
    Aber ich kann dich auch beruhigen, auf der kürzlich stattgefundenen “Transport und Logistik” Messe in München haben verschiedene Anbieter ihre Dispositions- Programme vorgestellt. Die unterstützen zwar schon, aber bis ein Mensch dadurch ersetzt werden kann fließen noch einige Liter Wasser den Rhein runter.
    Viele Grüße und weiterhin viel Spaß beim hören,
    Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.