TC 022 – Prostitution und Hitler- Gruß

Nachdem wir Erkältung, Grippe und co. hinter uns gelassen hatten konnten wir endlich die
Episode 022 aufnehmen. Auch die Technik spielte weitestgehend mit, so dass wir uns in gemütlichen 150 Minuten unter anderem einen lebhaften Unfall mit einem Kleintransporter und einer S-Bahn, Simon`s Strafzettel den er nicht bezahlen musste, der Kabotage- Regelung, Ärger mit dem Rasthofbetreiber, dem Hitler- Gruß an der Ladestelle und wie immer vielem unterhaltsamen mehr widmen konnten.
Ganz wichtig: die Spendenaktion für eine philippinische Familie lief gut und ist noch nicht vorbei, zudem suchen wir Spender für kleine Geschenke, die wir am 24. Dezember an LKW- Fahrer verteilen können, die nicht zu Hause bei ihren Familien sein können!
Genießt die Vorweihnachtszeit und viel Spaß beim Hören!

 

avatar Simon Wunschliste Icon
avatar Ori Paypal Icon
avatar Sebastian

Flattr this!

6 Gedanken zu „TC 022 – Prostitution und Hitler- Gruß

  1. Hallo liebe Truckercast Leute

    Auch wenn ich mit der Straße nicht viel am Hut habe, hat mir die Folge sehr gut gefallen. Bringt mir doch immer wieder eine für mich fremde Welt näher.
    Herzlichen Dank für die nette Erwähnung. Die PodUnion ist eine Podcaster Community und kein Dachverband aber das kann ja noch werden 😉 Am Podwichteln haben in diesem Jahr 46 Podcasts mitgemacht.
    Freue mich auf weitere Folgen von Euch.

    Gruss Rico

    • Hey Rico,
      danke für den Kommentar. Ich habe sowieso ab und zu das Gefühl, dass uns mehr “Nicht- Fahrer” als echte Trucker hören. Aber egal wer, Hauptsache wir können etwas zum gemeinsamen Miteinander auf unseren Straßen beitragen.

  2. Die Idee, am 24. die Parkplätze abzuklappern, und die Kollegen zu beschenken, die nicht zu Hause sind, finde ich eine tolle Sache. Wie du schon sagtest, werden es wohl meist ausländische Fahrer sein. Aber gerade die haben es auch am meisten verdient, dass an sie gedacht wird. Denn das sind meistens die ersten, die dir in Notsituationen zuerst zur Seite stehen und dir helfen.

    Mein Kollege wird am 24. auch draußen stehen, während ich zu Hause bin. Nächstes Jahr trifft es mich.

    Sehr gespannt bin ich auf die Wichtel-Pods. Bin sehr neugierig, was da raus kommt.

    Eine schöne Weihnachtszeit wünscht Euch Matthias.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.